Jahreslosung 2022

Jahreslosung 2022
Bildrechte: Jonathan Schöps

 

 

Ich habe im Studium gelernt, man solle doch bitte tunlichst das Wort „nicht“ in Predigten nicht verwenden. Mit dem Wort „nicht“ versuchen wir mit negativen Bildern etwas Positives zu betonen. In der Bibel wurde leider noch nicht nach diesem Predigtgrundsatz agiert. Und so lautet die Jahreslosung für das Jahr 2022:

Christus spricht
Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. (Joh 6,36)

Nach der reinen Predigtlehre hätte Johannes andere Worte verwenden müssen, um die Aussage Jesu zu verstärken. Dann würde die Jahreslosung lauten:

Christus spricht
Wer zu mir kommt, den werde ich - akzeptieren - annehmen - aufnehmen - aufgreifen - entgegennehmen - empfangen - erhalten - übernehmen - wertschätzen

Wie wäre es, wenn wir uns zu jedem dieser Worte in diesem Jahr gegenseitig eine Geschichte erzählen, die davon berichtet, wie wir akzeptiert, angenommen, aufgenommen, empfangen, erhalten, und unsere Ideen und Gedanken übernommen wurden... ?

Wie wäre es, wenn wir zu jedem dieser Worte in diesem Jahr selbst Geschichten schreiben, in dem wir Schubladen aufmachen und Menschen annehmen, Ideen aufgreifen, Andersartigkeit akzeptieren und wertschätzen..?

Wie wäre es, wenn die verhärteten Fronten unserer Gesellschaft wieder lernen, sich entgegenzukommen... ?

Die Worte Jesu der diesjährigen Losung sind Aufruf und Inspiration zur Mitmenschlichkeit und zur Zusammenarbeit – darauf freue ich mich in 2022 ganz besonders.

 

Ihr / Euer Pfarrer Andy Gatz